8481 Weinburg a. S. 35
Tel.: 03472/82 36

Wo das Saßtal zur Murebene stößt, überragt am letzten Hügelvorsprung das Schloss Weinburg die gesamte Gegend. In dessen Nähe befinden sich die 13 Himmelteiche, in welchen unsere Bio-Karpfen heranwachsen.

 

Vom Mutterfisch zur Brut, vom zweisömmrigen Strecker bis zum drei- oder viersömmrigen Speisekarpfen durchschwimmen unsere Bio-Karpfen verschiedene Teiche.

Da wir die Besatzdichte sehr gering halten, ist immer für ausreichend Naturnahrung gesorgt und jeder Bio-Karpfen hat in seinem dritten Sommer 33m² „Auslauf“ zur Verfügung.  Als Zusatzfutter erhalten die Fische wertvolle Bio-Gerste, die auf den eigenen Äckern angebaut  wird.

So entwickeln sich unsere Bio-Karpfen durch das langsame Heranwachsen in Teichen mit bester Wasserqualität, ergänzt durch hochwertiges Zusatzfutter, zu  wohlschmeckenden Fischen, die sich durch fettarmes, zartes und dennoch festes Fleisch auszeichnen.

Unsere Bio-Karpfen sind großteils Schuppenkarpfen. Das Filet dieser Karpfen hat nach dem Entfernen der Schuppen eine dünne Haut, die sehr knusprig ausgebacken werden kann und so zu einem wichtigen Bestandteil des Essensgenusses wird. Außerdem sind unsere Bio-Karpfen reich an ungesättigten Fettsäuren, Linolsäuren, Omega-3-Säuren, Mineralstoffen und Vitaminen: genau das Richtige für eine gesunde Ernährung.

 

Rezeptvorschlag:
Karpfenfilet Natur (für 2 Personen)

500g Bio-Karpfen-Filet geschröpft (d.h. weitgehend grätenfrei) in Stücke schneiden.

Salzen, mit Zitronensaft beträufeln und 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.  Danach die Filetstücke auf der Hautseite mit Mehl bestauben und in gutem Öl ca.  7 – 10 Minuten knusprig  braten. Dazu passt hervorragend Kartoffelsalat mit Kernöl.